Anzeige
Anzeige

Nachrichtenquellen

bild der wissenschaft 06-2020

Zu den Nachrichten in der Rubrik „Magazin“ in der bild der wissenschaft-Ausgabe 06/2020, finden Sie hier die Quellen und weiterführende Informationen.

Ein Besen im Nanomaßstab kann künftig Verunreinigungen auf atomaren Oberflächen entfernen und so deren Untersuchung erleichtern. (Nature Communications, doi: 10.1038/s41467-020-15255-3)

Forscher haben untersucht, warum gerade die aus Fledermäusen stammenden Viren oft so aggressiv und krankmachend sind. (eLife, doi: 10.7554/eLife.48401)

Astronomen haben den bislang besten Kandidaten für ein intermediäres Schwarzes Loch gefunden – ein Missing Link unter den Schwerkraftgiganten. (Astrophysical Journal Letters, doi: 10.3847/2041-8213/ab745b)

Der Denman-Gletscher in der Ostantarktis zieht sich im Jahr um rund 45 Meter zurück – das ist für diese eigentlich als stabil geltende Region sehr viel. (Geophysical Research Letters, doi: 10.1029/2019GL086291)

Anzeige

Vor rund 34 Millionen Jahren überquerten Urzeit-Affen per Floß den Atlantik, wie Fossilfunde in Südamerika nahelegen. (Science, doi: 10.1126/science.aba1135)

Auch auf unserer Brille leben unzählige Mikroben – aber die meisten sind glücklicherweise harmlos. (Scientific Reports, doi: 10.1038/s41598-020-62186-6)

Forscher haben herausgefunden, woher das erste Farbfoto der Geschichte seine Farbigkeit bekam. (Angewandte Chemie Int. Ed., doi: 10.1002/ange.202001241)

Ein neuartiger Test kann 50 verschiedene Krebsarten und die befallenen Organe anhand nur eines Tropfens Blut erkennen. (Annals of Oncology, doi: 10.1016/j.annonc.2020.02.011)

In einer Höhle in Südafrika haben Wissenschaftler die ältesten Relikte des Homo erectus entdeckt – sie sind rund zwei Millionen Jahre alt. (Science, doi: 10.1126/science.aaw7293)

Der Placebo-Effekt kann in passender Umgebung sogar rauschähnliche Bewusstseinsveränderungen hervorbringen – ganz ohne Drogen. (Psychopharmacology, doi: 10.1007/s00213-020-05464-5)

Vor rund 90 Millionen Jahren wuchs im Westen der Antarktis ein artenreicher Regenwald mit üppiger Vegetation. Ein mildes Klima machte es möglich. (Nature, doi: 10.1038/s41586-020-2148-5)

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

In|ju|rie  〈[–ri] f. 19; Rechtsw.〉 Beleidigung [<lat. iniuria ... mehr

Bo|bi|ne  〈f. 19〉 1 〈Web.〉 Garnspule 2 〈Bgb.〉 Trommel für Förderbänder ... mehr

Stau|pe 1  〈f. 19; Vet.〉 durch ein Virus hervorgerufene Seuche der Hunde, Füchse, Katzen u. Frettchen (Hunde~) [<nndrl. stuip ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige