Anzeige
Anzeige

Nachrichtenquellen

bild der wissenschaft 09-2020

Cover bdw 09/2020Zu den Nachrichten in der Rubrik „Magazin“ in der bild der wissenschaft-Ausgabe 09/2020, finden Sie hier die Quellen und weiterführende Informationen.

Forscher haben mittels Laserstreuung sichtbar gemacht, wie Mikrotröpfchen beim Husten durch einen Mund-Nasenschutz dringen. (Physics of Fluids; doi: 10.1063/5.0016018)

Auch in Deutschland gibt es Vorkommen des unter anderem für Akkus wichtigen Rohstoffs Lithium – im Untergrund des Oberrheingrabens. (Karlsruher Institut für Technologie)

Unsere Milchstraße könnte zu den sogenannten LINER-Galaxien gehören, einem Übergangstyp zwischen Galaxien einem inaktivem und einem aktiven Schwarzen Loch. (Science Advances; doi: 10.1126/sciadv.aay9711)

Die Waldrodung in Europa hat seit 2016 deutlich zugenommen – im Vergleich zu den Vorjahren sind die abgeholzten Waldflächen um 43 Prozent gewachsen. (Nature; doi: 10.1038/s41586-020-2438-y)

Anzeige

Schon der Polarforscher Fridjof Nansen staunte über den Bremseffekt des „Totwassers“. Welcher physikalische Effekt dahintersteckt, haben nun Forscher aufgeklärt. (Proceedings of the National Academy of Sciences (PNAS; doi: 10.1073/pnas.1922584117)

Unsere Körperhaltung hat einen Einfluss auf unsere Stimmung und das emotionale Gedächtnis. (Perspectives on Psychological Science; doi: 10.1177/1745691620919358)

Frühe Seefahrer aus Südamerika erreichten Polynesien lange vor den Europäern, wie vergleichende Genanalysen enthüllen. Thor Heyerdahl hatten demnach in Teilen Recht. (Nature; doi: 10.1038/s41586-020-2487-2)

Pflanzenblätter lassen sich in leistungsfähige transparente Elektroden umwandeln, die sich für Solarzellen, Displays und andere Elektronik eignen. (Nano-Micro Letters; doi: 10.1007/s40820-019-0359-9)

Warum entwickeln viele Frauen kurz vor Beginn ihrer monatlichen Periode einen Heißhunger auf Süßes? Wissenschaftler haben einen Teil dieser Frage geklärt. (Hormones and Behavior; doi: 10.1016/j.yhbeh.2020.104811)

Die Vorfahren unserer Hauskatzen lebten auch vor 6000 Jahren noch weitgehend wild und unabhängig in Mitteleuropa. (Proceedings of the National Academy of Sciences; doi: 10.1073/pnas.1918884117)

Die letzten gemeinsamen Vorfahren der Dinosaurier und Flugsaurier waren überraschend klein, wie in Fossilfund enthüllt. (Proceedings of the National Academy of Sciences; doi: 10.1073/pnas.1916631117)

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Mo|lyb|dän  〈n.; –s; unz.; chem. Zeichen: Mo〉 chem. Element, silberweißes, sprödes Metall, Ordnungszahl 42 [zu grch. molybdaina ... mehr

Wa|de  〈f. 19; Anat.〉 hinterer Teil des Unterschenkels, der durch den dreiköpfigen Wadenmuskel gewölbt wird: Sura [<ahd. wado, ... mehr

ver|glei|chen  〈V. t. 153; hat〉 betrachtend gegenüberstellen, prüfend nebeneinanderstellen, prüfend gegeneinander abwägen (Gegenstände, Personen, Schriftstücke) ● vergleiche Seite 12 〈Abk.: vgl.〉 schlage hierzu auf Seite 12 nach ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige