Anzeige
Anzeige
1 Monat GRATIS testen, danach für nur 9,90€/Monat!

September-Ausgabe 2022

Tiere zählen

Warum das präzise Erfassen von Leben so wichtig für den Artenschutz ist.

Achtung Kamera, bitte lächeln
Text: Sigrid Krügel / Fotos: Rainer Kwiotek
Kamerafallen aufstellen, Gelbbauchunken suchen, Zauneidechsen zählen: Für wissenschaftliche Untersuchungen oder den Artenschutzbericht, der alle sechs Jahre an die EU gemeldet werden muss, durchforsten Profis und Laien die Landschaft. Eine Spurensuche in Wiese und Wald.
Eins, zwei, drei, vier … viele Tiere
Text: Sigrid Krügel
Riesige Gnuherden in der Serengeti, scheue Wildkatzen im Pfälzer Wald: Um Tiere aufzuspüren und zu zählen, gibt es fast so viele Methoden wie Tierarten. Was immer hilft, sind viel Geduld und Erfahrung. Beides steigert die Erfolgsquote.
»Wir wissen noch viel zu wenig«
Interview: Sigrid Krügel
Artenschutz funktioniert nur mit Monitoring, sagt Arnulf Köhncke vom WWF. Die Methoden werden immer besser und genauer. Doch noch sind viel zu wenige Arten überhaupt bekannt und beschrieben.
An der Quelle
Text: Oliver Abraham
Selbst der größte Strom beginnt in einer kleinen Quelle. Doch der Ort, an dem das Wasser aus dem Boden tritt, ist mehr als nur der Anfang eines Flusses. Hier tummelt sich eine ganz eigene Lebensgemeinschaft. Man muss allerdings genau hinsehen.
Kopfschmuck im Tierreich
Text: Christian Jung
Ob aus Horn oder Knochen, mit Kerben übersät oder jährlich abgeworfen: Geweihe und Hörner sind wichtig für Kampf und Balz. Und sie verraten viel über Verwandtschaftsbeziehungen und Gewohnheit. Eine kleine Stirnwaffenkunde.
Vom Wert winziger Wälder
Text: Katja Maria Engel
Klein, aber oho. Artenreiche Tiny Forests entstehen auf der ganzen Welt und jetzt auch in Deutschland. Wie sehen sie aus
und was ist die Idee hinter diesen Miniwäldern?
»Beteiligungsrecht ist kein Kinderkram«
Interview: Steve Przybilla
Verschärfen Flüssiggas-Terminals in der Nordsee, die kurzfristig größere Unabhängigkeit von Putins Gas-Pipelines verheißen, langfristig das Klimaproblem? Oder helfen sie sogar dabei, zügiger von fossilen Energieträgern loszukommen? Eine Umweltschützerin und ein Umweltminister im Streitgespräch.
Umstritten – doch unersetzbar?
Text: Hinnerk Feldwisch-Drentrup
Einrichtungen für Tierversuche sind zunehmend unter Rechtfertigungsdruck. Die EU fordert mehr Alternativmethoden und bessere Kontrollen. Doch manche Fragen lassen sich bislang nicht anders beantworten. Das jüngste Beispiel: die Forschung an Sars-CoV-2.
Nur ein Blatt Papier
Text: Stephanie Eichler
Die Herstellung von Papier kostet viel Energie und wertvolles Holz. Umweltschutzorganisationen rufen seit Langem zur Sparsamkeit auf. Und auf einmal herrscht Knappheit. Warum? Und ist das ein gutes oder ein schlechtes Zeichen?
Aus Alt mach Neu
Text: Stephanie Eichler
Die deutsche Papierindustrie hat sich stark auf die Produktion von Recyclingpapier konzentriert. Entsprechend stark machen sich daher der Mangel und der damit einhergehende Preisanstieg beim Altpapier bemerkbar.
Im Schatten der Berge
Text: Frank Brunner / Fotos: Thomas Kienzle
Die Zugspitz-Region rund um Deutschlands höchsten Gipfel mit ihren Wäldern, Wiesen und Wildflüssen gehört zu den beliebtesten Reisezielen. Aber abseits des Trubels existieren auch Refugien der Ruhe.
Glitschig und lecker
Text: Stephanie Eichler
Quallen, Algen und Seegurken sind gesund, zudem kann ihre Nutzung Klima und Meere schonen, wenn dadurch Fleisch und Fisch ersetzt werden. Doch bisher haben zumindest die Menschen in Europa zu wenig Appetit auf die unterschätzten Meeresbewohner.

Weitere Themen in der September-Ausgabe:

Hammer des Monats: Haarscharf am Verbot vorbei

Beobachtungstipp: Zeig mir deine Zangen! Der Gemeine Ohrwurm

Briefe an natur: Bären-Abschussquote in Rumänien, EU-Taxonomie, Vorsorgliche Keulung, Stoppt das Verheizen unserer Wälder, GAP-Umweltstandards

Anzeige

Fundstücke: Acht Milliarden-Marke, Mehr Wale in der Arktis, Plastik hält Wasser stand, Paarungserfolg bei Bienen, Impfung gegen Beifuß-Allergie, Unfallfrei im Windkanal, Vorfahre des Europäischen Blattfingergeckos

Cover natur 09/2022Unsere September-Ausgabe finden Sie bis zum 15. September 2022 im Bahnhofs- und Flughafen-Zeitschriftenhandel. In welchen Geschäften Sie natur erhalten, können Sie hier abfragen. Oder Sie ordern das Heft einfach auf unserem Bestellportal im Internet oder bei der Online-Einzelheftbestellung.

Anzeige

natur | Aktuelles Heft

Reizvolle Regionen

Aktueller Buchtipp

natur-Sonderausgabe 2022

Ziemlich beste Freunde
Von der besonderen Beziehung zu unseren Haustieren

Anzeige

Grünstoff – der Medientipp des Monats

Serie: Hervorragend – Junge Menschen und ihr Engagement

Wissenschaftslexikon

Im|pro|vi|sa|ti|on  〈[–vi–] f. 20〉 1 unvorbereitete Handlung, Behelfsmäßigkeit 2 etwas aus dem Stegreif Dargebotenes (Rede, Gedicht, Musik usw.) … mehr

Neo|ve|ris|mus  〈[–ve–] m.; –; unz.; bes. Lit. u. Film〉 (nach 1945) von Italien ausgehende, den Verismus weiterführende Stilrichtung; Sy Neorealismus … mehr

Hal|lu|zi|no|gen  〈n. 11.; Pharm.〉 Rauschmittel, das Halluzinationen hervorruft, z. B. Meskalin, LSD [<halluzinieren … mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]