Das 6. Sterben - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Bücher

Das 6. Sterben

B-09-15 Das 6te Sterben.jpg
Elizabeth KolbertDAS 6. STERBENSuhrkamp, Berlin 2015313 S., € 24,95ISBN 978–3–518–42481–0E-Book für € 21,99ISBN 978–3–518–74062–0
Fünfmal schon kam es in der Geschichte des Lebens zu einem Massensterben. Auslöser war stets eine Naturkatastrophe. Zurzeit erleben wir ein neues Artensterben – und diesmal ist allein der Mensch die Ursache. Eine Journalistin hat sich rund um den Globus auf die Spurensuche gemacht.

Im Laufe der Erdgeschichte kam es zu fünf tiefgreifenden Massenaussterben von Tier- und Pflanzenarten. Verursacht wurden sie durch Naturkatastrophen, zum Beispiel tiefgreifende Klimaänderungen. Doch seit die Menschheit existiert, gibt es eine neue Bedrohung. Wir haben den Planeten in kurzer Zeit völlig umgekrempelt und damit das sechste große Artensterben eingeleitet!

Die amerikanische Wissenschaftsjournalistin Elizabeth Kolbert hat sich auf die Spurensuche rund um den Erdball gemacht. In Paris hielt sie die Zähne des ausgestorbenen Mastodons in den Händen. Bei Tauchgängen im Mittelmeer erkundete sie die Versauerung der Ozeane, die zum Sterben der Korallenriffe führt. Sie besuchte den schrumpfenden Regenwald am Amazonas und kletterte in Höhlen in den USA, wo Fledermäuse am Weißnasensyndrom sterben. Ihre Reportagen belegen: Der Artenschwund durch menschliche Eingriffe greift weltweit um sich. Viele Lebewesen sind dem Tempo nicht gewachsen, in dem der Mensch die Umwelt verändert. Durch die Erderwärmung, zerstörte Lebensräume und global verbreitete Krankheitserreger hat sich die natürliche Aussterberate vervielfacht.
Kolbert führt mit plastischen Bildern die komplexen geologischen und ökologischen Zusammenhänge deutlich vor Augen. Ihr Buch, das mit dem Pulitzerpreis ausgezeichnet wurde, ist ein kritischer Blick auf die erfinderische und zugleich zerstörerische Spezies Mensch.

© wissenschaft.de – Petra Wiemann
Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Liken und keine News mehr verpassen!

Anzeige

Wo liegt der Heimatstern von 'Oumuamua?

Astronomen verfolgen Flugbahn von interstellarem "Besucher" bis zu vier Kandidaten zurück weiter

Im "Keller" der Erde wimmelt es

Quadrilliarden Mikroben leben im kontinentalen Untergrund weiter

Staubstürme auf dem Titan entdeckt

Saturnmond ist nach Mars und Erde der dritte bekannte Himmelskörper mit Sandstürmen weiter

Klimafolgen: Am teuersten für die Reichen?

Sozioökonomische Kosten pro Tonne ausgestoßenem CO2 für Indien, USA und Co besonders hoch weiter

Wissenschaftslexikon

Ar|beits|hub  〈m. 1; unz.〉 1 〈Kfz〉 der dritte Takt bei einem Viertaktmotor, wobei ein Kraftstoff–Luft–Gemisch verbrennt u. den Kolben antreibt 2 = Arbeitstakt ( ... mehr

Schlep|pe  〈f. 19〉 1 langer, am Boden nachschleifender Teil des Kleides 2 〈Jägerspr.〉 2.1 an einer Leine nachgeschlepptes Gescheide von Hasen o. Ä., um Raubwild an eine bestimmte Stelle zu locken ... mehr

Bio|ky|ber|ne|tik  〈f.; –; unz.〉 Wissenschaft von den Steuerungs– u. Regelungsvorgängen in biolog. Systemen

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige