Anzeige
Anzeige

Bücher

Das blaue Bewusstsein

Cover Das blaue BewusstseinJeder fühlt sich wohl am Meer. Wasserflächen haben psychisch einen geradezu heilsamen Effekt. Aber warum ist das so? Der amerikanische Biologe Wallace J. Nichols wollte es genau wissen und hat sich mit Wissenschaftlern aus vielen Disziplinen zusammengetan. Immer wieder treffen sich diese Wasser-Enthusiasten zu Tagungen – natürlich am Meer. Ihr Thema ist „Blue Mind“, das „blaue Bewusstsein“, das die Psyche entspannt und innere Ruhe bringt – im Gegensatz zum „roten Bewusstsein“, das etwa beim Hantieren mit dem Smartphone Hektik und Stress verursacht. Aus diesen Treffen ist das Buch entstanden: eine umfangreiche Sammlung von Forschungsergebnissen, Umfragedaten und Erlebnissen.

Immer wieder steht das Gehirn im Mittelpunkt, wie es was empfindet und wie sich das mit unterschiedlichen Scans messen lässt. Es geht um körpereigene Neurochemikalien wie Dopamin oder Serotonin. Was das Lesen kurzweilig macht, sind eingestreute Erlebnisse, etwa ein abenteuerlicher Wellenritt im Pazifik oder eine Kajaktour als Therapie für Alkoholiker und psychisch Kranke.

Viele statistische Daten untermauern die genannten Befunde, und sogar die Immobilienpreise, die in der Nähe von Seen und am Meer in astronomische Höhen schnellen, werden erwähnt. Die Kapitel sind alle kurz, was die Lektüre erleichtert. Aber die Fülle an Informationen ist gewaltig. Klaus Jacob

Wallace J. Nichols
BLUE MIND
S. Hirzel, 319 S., € 25,–
ISBN 978–3–7776–2841–7

Anzeige
Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

ha|lo|phil  〈Adj.; Biol.〉 salzreiche Umgebung liebend [<grch. hals ... mehr

tem|pe|ra|tur|be|stän|dig  〈Adj.〉 gegenüber extremen Temperaturen od. Temperaturschwankungen unempfindlich, sich nicht wesentlich verändernd; Sy thermostabil ... mehr

Lei|den|schaft  〈f. 20〉 1 durch Vernunft nicht bezähmbarer Gefühlsdrang 2 heftige Zuneigung, starke Begierde ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige