Anzeige
Anzeige
1 Monat GRATIS testen, danach für nur 9,90€/Monat!

Wolters, Reinhold

Die Schlacht im Teutoburger Wald – Arminius, Varus und das römische Germanien

Eine Flut von Büchern hat das 2000. Jubiläum der Varusschlacht hervorgerufen – Publikationen über die Schlacht selbst werden durch Werke über Rom und Germanien oder über den Krieg in der Antike allgemein ergänzt. Zu populäreren oder wissenschaftlicheren Darstellungen, zu Texteditionen oder Bildbänden können Interessierte greifen.

Viele Fragen stellen sich heute, wo die Deutungen des 19. Jahrhunderts, die den Cherusker Arminius („Hermann“) zum Nationalhelden der Deutschen stilisierten, längst überholt sind: Wie kam es überhaupt zur Schlacht, wie können die beiden Protagonisten Arminius und Varus charakterisiert werden, was bedeutete die römische Niederlage für das Reich und, nach wie vor umstritten: Wo hat die Schlacht überhaupt stattgefunden?

Sachlich und abwägend stellt sich etwa der Tübinger Althistoriker Reinhard Wolters der Aufgabe, Antworten zu finden. Er erläutert die strategische Ausgangslage, die Beziehungen zwischen Rom und den Germanen, vergleicht die Karrierewege des Varus und des Arminius und sichtet kritisch die Quellenüberlieferung. Wolters bestreitet, dass die verlorene Schlacht von den Römern als einschneidende Zäsur wahrgenommen wurde, dies sei eindeutig eine Interpretation der Nachwelt. Dass die Schlacht wirklich in Kalkriese bei Osnabrück stattfand, bezweifelt der Autor.

Rezension: Talkenberger, Heike

Wolters, Reinhold
Die Schlacht im Teutoburger Wald – Arminius, Varus und das römische Germanien
Verlag C. H. Beck, München 2008, 253 Seiten, Buchpreis € 19,90
Anzeige
Anzeige

DAMALS | Aktuelles Heft

Bildband DAMALS Galerie

Der Podcast zur Geschichte.

Geschichten von Alexander dem Großen bis ins 21. Jahrhundert. 2x im Monat reden zwei Historiker über ein Thema aus der Geschichte. In Kooperation mit DAMALS – Das Magazin für Geschichte.

Hören Sie hier die aktuelle Episode:

Anzeige

Wissenschaftslexikon

Fel|sit  〈m. 1; Min.〉 mikro– bis kryptokristallines Gemenge von Orthoklas mit Quarz als Grundmasse vieler Porphyrgesteine, aber auch selbst gesteinsbildend; Sy Feldstein ( … mehr

Gelb|spöt|ter  〈m. 3; Zool.〉 einheim. olivgelber Singvogel dichter Gehölze: Hippolais icterina

♦ Hy|dra|zin  〈n. 11; Chem.〉 1 chem. Verbindung aus Wasserstoff u. Stickstoff 2 giftige, wasserlösliche, rauchende Flüssigkeit mit schwachem Ammoniakgeruch, die vielfältig verwendet wird, u. a. auch als Rostschutzmittel … mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]