Kilian Baur Erzfeind Dänemark? - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Kilian Baur

Erzfeind Dänemark?

Wie sah das Verhältnis von Dänemark zur deutschen Hanse im Spätmittelalter wirklich aus? Waren beide die „Erzfeinde“, die sich gegenseitig mit Krieg und Raub überzogen? Und was ist dran an der dänischen Sicht, die Hanse habe sich wie eine Art „Kolonialmacht“ gegenüber Dänemark verhalten?

Kilian Baur überprüft in seiner umfangreichen Dissertation diese Ansichten und stellt den Pauschalurteilen eine andere Geschichtserzählung gegenüber. Durch eine „akteurszentrierte“ Herangehensweise kann er zahlreiche individuelle Beziehungen zwischen Niederdeutschen und Dänen und deren Interaktion mit der Hanse analysieren und so eine Sicht der gemeinsamen Geschichte revidieren, die sich rein auf politisch-diplomatische Zusammenhänge bezieht. Wichtige Quellen sind für ihn die Stadtbücher, in denen Rechtsakte zwischen zwei Personen eingetragen wurden.

Natürlich berichten auch diese Quellen von Konflikten, doch eine Fülle von anderen Verbindungen wird greifbar: Verwandtschaft über Grenzen, Eheschließungen und Migration, vor allem aber wirtschaftliche Verflechtungen. Im zweiten Teil seiner Studie betrachtet Baur das konkrete Handeln von wichtigen Akteuren wie dem dänischen Bürgermeister Lange Jacob oder dem Lübecker Vogt Henning Pynnow.

Rezension: Dr. Heike Talkenberger

Kilian Baur
Freunde und Feinde
Niederdeutsche, Dänen und die Hanse im Spätmittelalter (1376 –1513)
Böhlau Verlag, Göttingen 2018, 671 Seiten, € 85,–.

Anzeige

Anzeige

DAMALS | Aktuelles Heft

Bildband DAMALS Galerie

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Wissenschaftslexikon

Trau|er|wei|de  〈f. 19〉 1 〈Bot.〉 Weide mit herabhängenden Zweigen: Salis babylonica; Sy Hängeweide ... mehr

Aus|schei|dung  〈f. 20〉 1 das Ausscheiden; Sy Exkretion ... mehr

Wa|fer  〈[wf(r)] m. 3; El.〉 Halbleiterplatte, auf der elektr. Schaltungen untergebracht sind [engl.]

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige