Anzeige
Anzeige
1 Monat GRATIS testen, danach für nur 9,90€/Monat!

Bücher

Gold und Gier

Cover Goldrausch von Urs Willmann

Die Geschichte des Goldes ist eine Geschichte von Diebstahl und Mord, Ausbeutung und Betrug. Gold wurde geraubt, gefälscht und meist unter menschenunwürdigen Bedingungen geschürft. Die Gier nach dem glänzenden Metall hat schon immer die schlechten Eigenschaften des Menschen ans Licht gebracht.

Der Journalist und ZEIT-Redakteur Urs Willmann hat seinem Buch passend die Unterzeile „Eine Kriminalgeschichte“ gegeben. Der rote Faden ist der versuchte Raub von Goldmünzen aus dem Rheinischen Landesmuseum in Trier am 8. Oktober 2019. Die Räuber scheiterten damals am Panzerglas und am schnellen Eingreifen der Polizei, richteten aber erheblichen Schaden an.

In diesem realen Krimi geht es um alte Münzen aus der Römerzeit, die ein Unbekannter vor fast zwei Jahrtausenden vergraben hatte. Als vor drei Jahren dort zufällig die Bagger anrückten, kamen auch die Raubgräber mit ihren Sonden. Die Gier führte tagelang Regie, sogar ein kleiner Goldrausch brach aus. Aber schließlich fand der Schatz doch den Weg ins Museum – wo sich zeigte, dass einige der Münzen schon zu römischer Zeit gefälscht worden waren.

Willmann führt immer wieder vom Trierer Kriminalfall zum Gold im Allgemeinen und packt Randthemen wie die Suche nach El Dorado oder die Chemie des Goldes in Kästen. Das Buch ist flott geschrieben und äußerst spannend zu lesen – wie man es von dem Autor gewohnt ist.  Klaus Jacob

Anzeige

Urs Willmann
GOLDRAUSCH
wbg Theiss, 189 S., € 28,-
ISBN 978-3-8062-4482-3

Anzeige

bdw-Neujahrsrätsel 2023

Wissensbücher 2022

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Wom|bat  〈m. 6; Zool.〉 Angehöriger einer in Australien u. Tasmanien verbreiteten Familie der Beuteltiere, der mit seinen starken Krallen unterirdische Baue anlegt, plump gebaut, bis zu 1 m groß, mit rückgebildetem Schwanz: Phascolomys [<engl. <austral. Eingeborenenspr.]

Sumpf|zy|pres|se  auch:  Sumpf|zyp|res|se  〈f. 19; Bot.〉 Angehörige einer an sumpfigen Stellen gedeihenden Gattung amerikan. Nadelbäume mit hellgrünen Nadeln u. Luftwurzeln: Taxodium … mehr

senk|recht  〈Adj.〉 1 〈Math.〉 im Winkel von 90° zueinander stehend od. auf einer Ebene stehend; Ggs waagerecht … mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]