Anzeige
Anzeige

Bücher

Unverzichtbar, heilsam, tödlich

Cover Buchtipp Verwobenes LebenDas Riesenreich der Pilze beherbergt Wesen „an der Grenze zwischen Leben und Tod“, wie der Biologe und Wissenschaftsphilosoph Merlin Sheldrake schreibt.

Sie leuchten und erleuchten uns. Sie heilen und sie töten uns. Sie schmecken und sie ekeln uns. Die Rede ist von biolumineszierenden Wesen, deren geisterhaftes Licht das Dunkel von U-Bootfahrern und Bergarbeitern erhellt, von bewusstseins-erweiternden Substanzen wie LSD und Psilozybin, von Antibiotika und Mordgiften, von Trüffeln und vom Schimmel – von Pilzen.

Merlin Sheldrake, Biologe und Wissenschaftsphilosoph an der University of Cambridge, erforscht ihr Riesenreich seit Jahrzehnten. Mal gräbt er nach ihrem feinen Fasergeflecht mit bloßen Fingern zwischen den Wurzeln von Bäumen, mal setzt er sich in – medizinisch kontrollierten – Selbstversuchen der Wirkung aus, die sie auf sein Gehirn haben. Was er dabei erlebt hat, schildert er ebenso spannend wie sachkundig. Lange zählten Biologen die Pilze zu den Pflanzen, heute weiß man, dass sie neben diesen und den Tieren eine eigene Ordnung der lebenden Organismen bilden. Ihre Genetik und ihr Stoffwechsel lassen sie sogar tatsächlich den Tieren – und damit dem Menschen – verwandtschaftlich näher stehen als den Pflanzen.

Die Vielfalt ihrer Arten und ihrer Funktionen im Ökosystem ist erst in Ansätzen erforscht. Sheldrake schildert, wie Pilze miteinander kommunizieren, diskutiert, inwieweit man Pilze „intelligent“ nennen darf, wie manche als unverzichtbares Versorgungssystem der Waldbäume fungieren und wie andere als tödliche Parasiten ganze Forste fällen. Manche vernichten wertvolle Ernten, aber ohne andere gäbe es weder Bier noch Brot oder Käse. Manche Pilze fressen Öl und dienen dem Menschen zur Reinigung der Umwelt, andere machen als toxischer Schimmel Häuser dauerhaft unbewohnbar.

Das Reich der Pilze ist stets ein „sowohl als auch“. Sie sind, wie Sheldrake schreibt, Wesen „an der Grenze zwischen Leben und Tod“. Seite für Seite bringt er seine Leser allmählich dazu, die Natur von unten, aus der Perspektive der Pilze zu sehen. Und eröffnet ihnen damit eine völlig neue Sichtweise auf die Welt, die es ohne Pilze gar nicht gäbe. Jürgen Nakott

Anzeige

Merlin Sheldrake
VERWOBENES LEBEN
Ullstein, 464 S., € 29,–
ISBN 978–3–550–20110–3

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Me|di|en|kon|zern  〈m. 1〉 Konzern, dessen Unternehmen bzw. Produkte multimedial ausgerichtet sind, z. B. Buch– u. Zeitungsverlage, Fernsehsender, Filmgesellschaften, Musikindustrie

Head|star|ter  〈[hdsta:t(r)] m. 3; TV〉 1 ein Fernsehprogramm, das Kinder im Vorschulalter auf das Lernen in der Schule vorbereiten soll 2 〈allg.〉 jmd., der einen optimalen od. bevorzugten Einstieg in einen Tätigkeitsbereich od. eine Aufgabe hat ... mehr

Hu|man Touch  〈[jumn tt] m.; – – od. – –es [– ttız]; unz.; geh.〉 menschliche Note (die einer Sache anhaftet) [engl., ”menschl. Note, menschl. Zug“]

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige