Anzeige
Anzeige
1 Monat GRATIS testen, danach für nur 9,90€/Monat!

Rousso, Henry

Vichy – Frankreich unter deutscher Besatzung 1940-1944

Henry Rousso ist in Frankreich der renommierteste Spezialist für die „dunklen Jahre“ der deutschen Besatzung und der „Kollaboration“. Seine Arbeit über die französische Erinnerung an diese Zeit („Le Syndrome de Vichy“, 1982) hat Maßstäbe gesetzt. Seine 2007 erschienene Gesamtdarstellung liegt nun in deutscher Übersetzung vor. Diese ist leider nicht wirklich gut gelungen, denn man kann das Schreiben französischer Historiographie im Präsens nicht ohne (Tempus-) Bruch ins Deutsche übernehmen. Doch das Wichtigste ist, dass hier nun ein äußerst informatives und klar strukturiertes Buch endlich auf Deutsch vorliegt.

Im Zentrum des Buches steht die Frage, ob und inwieweit das Vichy-Regime ein Produkt der Besetzung Frankreichs durch Deutschland in den Jahren 1940 bis 1944 war. So ist oft argumentiert worden, und der spezifisch französische Faschismus wurde auf diese Weise bagatellisiert. Rousso zeigt mit großer Genauigkeit, was den Besatzern zuzurechnen war und wie weit „Vichy“ in einer Art vorausschauendem Gehorsam gegenüber den Deutschen gehandelt hat. Er zeigt aber auch, wie es den Anhängern des Maréchal Pétain gelang, ihre Konzeptionen einer grundlegenden „Erneuerung Frankreichs“ in den Jahren der Okkupation in Abkehr von dessen demokratisch-republikanischen Tradition selbständig zu verankern.

Die Kollaboration, so sagt Rousso pointiert, war eine französische Initiative mehr, als dass sie von den Deutschen erzwungen worden wäre. Diese Grundtatsache wird an vielen einzelnen Ereignissen und Aktionen erwiesen, etwa an dem berüchtigten Juden-Gesetz, das keineswegs vom Besatzer gefordert worden war.

Man wird insgesamt bestens über die Struktur, Fakten und Hauptpersönlichkeiten des Vichy-Regimes informiert. Dar‧über hinaus ist dieses Buch aber auch für die „deutsche Seite“ der Besatzung weiterführend. Rousso zeigt beispielsweise genau den Spielraum, den die deutsche Militärverwaltung gegenüber den poli-tischen Instanzen des Nazi-Regimes hatte.

Kurz: ein Buch, aus dem man trotz der knappen Darstellung sehr viel über Frankreich und Deutschland im Zweiten Weltkrieg lernen kann.

Anzeige

Rezension: Prof. Dr. Gerd Krumeich

Rousso, Henry
Vichy – Frankreich unter deutscher Besatzung 1940-1944
Verlag C. H. Beck, München 2009, 176 Seiten, Buchpreis € 11,95
Anzeige

DAMALS | Aktuelles Heft

Bildband DAMALS Galerie

Der Podcast zur Geschichte.

Geschichten von Alexander dem Großen bis ins 21. Jahrhundert. 2x im Monat reden zwei Historiker über ein Thema aus der Geschichte. In Kooperation mit DAMALS – Das Magazin für Geschichte.

Hören Sie hier die aktuelle Episode:

Zeitpunkte

Anzeige

Wissenschaftslexikon

Ge|ne|ral|in|ten|dant  〈m. 16〉 1 〈Mil.〉 oberster Beamter der Heeresverwaltung 2 〈Theat.〉 oberster Leiter eines großen Theaters … mehr

Be|bau|ungs|plan  〈m. 1u; kurz: B–Plan; Bauw.〉 Plan mit den Festlegungen für die Art und das Maß der Bebauung von Grundstücken und Baugebieten ● einen ~ ändern, aufstellen, offen legen; ein gültiger, rechtsverbindlicher ~

Schlag|ring  〈m. 1〉 1 Schlagwaffe aus mehreren, oft mit Spitzen versehenen Eisenringen, die über die Finger gestreift werden 2 〈Mus.〉 Ring für die Fingerkuppe zum Anreißen der Saiten der Zither … mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]