Anzeige
Anzeige

Patentiertes geistiges Eigentum

Deutsches Schutzrecht

bdw-Karte Deutsches Schutzrecht
Leibniz-Institut für Länderkunde 2020

Deutschland gilt als Land der Tüftler und Erfinder. Besonders erfinderisch sind die Baden-Württemberger und die Bayern, wie die Patentanmeldungen belegen.

Der Schutz von geistigem Eigentum ist für viele Unternehmen von zentraler Bedeutung. Allein 2019 gingen 159 227 inländische Schutzrechtsanmeldungen beim Deutschen Patent- und Markenamt ein – das sind rund 436 pro Tag. Im Einzelnen waren es Anmeldungen zu 46 634 Patenten, zu 5428 Gebrauchsmustern und zu 68 272 Markenanmeldungen sowie 35 893 Designeintragungen. Bei den Patenten zum Schutz technischer Innovationen entfielen fast 95 Prozent auf Wirtschaftsunternehmen und bloß fünf Prozent auf frei Erfinder. Rund zwei Drittel der Patentanmeldungen kamen aus Baden-Württemberg und Bayern. Auch bei den gewerblichen Schutzrechtsanmeldungen je 100 000 Einwohner liegt der Süden bundesweit an der Spitze.

Die ganze Karte noch einmal als pdf-Datei gibt es hier.

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Dossiers

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Edel|kna|be  〈m. 17; MA〉 = Page2 (1)

Gien|mu|schel  〈f. 21; Zool.〉 in Korallenmeeren lebende Muschel, deren Schalen eine blätterige Oberfläche haben: Chamida [→ gienen ... mehr

Pe|ri|pe|tie  〈f. 19; Lit.〉 Wendepunkt, Umschwung (bes. im Drama) [<grch. peripéteia ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige