Im Sog der Städte - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Deutschlandkarten

Im Sog der Städte

Leibniz-Institut für Länderkunde 2018

Viele Menschen pendeln täglich in die nächste Stadt, um dort zu arbeiten. Nur bei elf Großstädten ist es umgekehrt.

Die Zahl der Menschen in unseren Städten ist über den Tag ­verteilt nicht immer gleich. Da sich die Arbeitsplätze in der Stadt konzentrieren, müssen viele, die an ihrem Wohnort keine Arbeit finden, täglich pendeln. In 69 von 80 Großstädten steigt so die Zahl der Bevölkerung tagsüber mehr oder weniger stark an. ­Eine Besonderheit ist Wolfsburg: Hier liegt der ­Einpendlerüberschuss bei mehr als 50 Prozent der Einwohnerzahl – der Grund ist die Automobilindustrie. Von den elf ­Großstädten, bei denen die Einwohnerzahl tagsüber sinkt, liegen neun in der Metropolregion Rhein Ruhr. Reine Schlafstädte sind das aber deshalb nicht, wie die Klingenstadt Solingen mit ihrer florierenden Schneidwarenindustrie zeigt.

Die ganze Karte noch einmal als pdf-Datei gibt es hier.

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung

Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Liken und keine News mehr verpassen!

Anzeige

Wissenschaftslexikon

Be|ga|bungs|for|schung  〈f. 20; unz.; Psych.〉 Erforschung von Art, Höhe u. Richtung der individuellen Begabungen durch Prüfungen, Tests usw.

Exo|elek|tron  auch:  Exo|elekt|ron  〈n.; –s, –tro|nen; Phys.〉 durch exotherme Prozesse aus der Metalloberfläche freigesetztes Elektron mit geringer Energie ... mehr

rus|sisch|spra|chig  〈Adj.〉 1 Russisch sprechend 2 in russischer Sprache verfasst ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige