Anzeige
Anzeige

Außeruniversitäre Forschungseinrichtungen

Mehr Institute und Forschungszentren

Deutschlandkarte Außeruniversitäre Forschungseinrichtungen bdw 04/2022
Leibniz-Institut für Länderkunde 2022

Die vier großen Wissenschaftsorganisationen Fraunhofer-Gesellschaft, Helmholtz-Gemeinschaft, Leibniz-Gemeinschaft und Max-Planck-Gesellschaft sind in den letzten Jahren deutlich gewachsen.

Die kontinuierliche Förderung von Forschung und Entwicklung in Deutschland wird besonders durch den Ausbau der außeruniversitären Forschung sichtbar. Bei den großen Wissenschaftsorganisationen sind in den letzten Jahren etliche Einrichtungen hinzugewonnen und neu gegründet worden. Aktuell gibt es 276 Forschungseinrichtungen mit insgesamt rund 115.000 Beschäftigten und einer staatlichen Förderung von rund 7,3 Milliarden Euro (2019). Vor zehn Jahren waren es noch 251 Institute und Forschungszentren mit insgesamt rund 88.000 Beschäftigen und einer staatlichen Förderung von etwa 5,7 Milliarden Euro (Deutschland-Karte in bild der wissenschaft 3/2013). In den letzten Jahren haben sich die Wissenschaftsorganisationen auch abseits der Metropolregionen stärker ausgebreitet, was sich an den zahlreichen Nebenstandorte deutlich zeigt. Das belegt, dass sich die wirtschaftliche Bedeutung von Forschungseinrichtungen nicht allein auf technische, ökonomische und gesellschaftliche Innovationen erstreckt, sondern dass sie auch als wichtiger Faktor der zukunftsfähigen Regionalentwicklung erkannt worden sind.

Die ganze Karte noch einmal als pdf-Datei (2,56 MB) gibt es hier.

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Videoportal zur deutschen Forschung

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Dai|ly  〈[dli] f. 10; TV; kurz für〉 Dailysoap

Dis|si|pa|ti|on  〈f. 20; Phys.〉 Aufspaltung einer Energie in mehrere andere (ist dafür verantwortlich, dass Energieumwandlungen niemals vollständig in einer Richtung verlaufen, da immer ein Teil der eingesetzten Energie als Reibungsenergie od. dgl. verlorengeht u. nicht mehr für die weitere Nutzung zur Verfügung steht) [<lat. dissipatio ... mehr

Mei|se  〈f. 19; Zool.〉 Angehörige einer Familie kleiner, gewandter Singvögel: Paridae ● du hast wohl eine ~? 〈fig.; umg.〉 du bist wohl verrückt? ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige