Anzeige
Anzeige

Regionale Wurstspezialitäten

Überall geht´s um die Wurst

Karte regionale Wurstspezialitäten
Leibniz-Institut für Länderkunde 2020

Wer überlegt, was besonders typisch für eine Stadt oder eine Region ist, dem fallen bald die Wurstspezialitäten ein. Die Deutschlandkarte des Leibniz-Instituts für Länderkunde verzeichnet die bekanntesten Namen.

Zu Berlin gehört die Currywurst wie die Weißwurst zu München. Auch die Frankfurter Würstchen und der Pfälzer Saumagen sind deutschlandweit bekannt. Und gerade in ländlichen Regionen wird oft auf „unsere Wurst“ verwiesen, die es in dieser Art eben nur hier und nirgendwo anders gebe. Allerdings existiert für die wenigsten Wurstwaren eine geschützte Herkunftsbezeichnung. Das liegt in den meisten Fällen aber schlicht daran, dass einfach kein entsprechender Antrag gestellt wurde. Denn das Verfahren ist kostspielig und zeitaufwändig.

Die ganze Karte noch einmal als pdf-Datei gibt es hier.

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Hun|de|floh  〈m. 1u; Zool.〉 Floh, der den Hundebandwurm überträgt u. auf Hunden, Katzen u. Ratten lebt: Ctenocephalides canis

Fast|break  〈[fastbrk]〉 auch:  Fast Break  〈n.; (–) – od. (–) –s, (–) –s; Sp.〉 nach einem überraschenden Ballgewinn während des gegnerischen Aufbaus rasch ausgeführter Angriff u. Durchbruch durch die aufgerückte Verteidigung (vor allem beim Handball u. Basketball), Konter; ... mehr

Gup|py  〈m. 6; Zool.〉 zu den Zahnkarpfen gehörender südamerikaninscher Aquarienfisch: Lebistes reticulatus [nach dem britischen Naturforscher R. J. L. Guppy ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige