Anzeige

Dinosaurier - Riesen der Urzeit

Foto: iStock/leonello

Am Beginn des Erdzeitalters Trias vor rund 250 Millionen Jahren entstanden die Dinosaurier. Fast 190 Millionen Jahre lang beherrschten die Giganten die Erde. Bis am Ende der Kreidezeit fast alle Arten ausstarben – vermutlich durch einen Meteoriteneinschlag im Golf von Mexiko. Paläontologen entdecken Jahr für Jahr neue Dino-Arten und können mehr und mehr ihr einstiges Aussehen rekonstruieren. Aktuelle Forschungsmeldungen dazu finden Sie in diesem Dossier.

Dinosaurier

Jungtiere begrenzten Raubsaurier-Vielfalt

Warum gab es kaum mittelgroße Raubsaurierarten? Offenbar verdrängten die Jungtiere von Tyrannosaurus und Co die kleineren Arten aus ihren typischen ökologischen Nischen, berichten Forscher... mehr

Urzeitliche Klimabarriere

CO2-Rückgang ließ Dinos wandern

Ein Rückgang der atmosphärischen CO2-Konzentration vor 215 Millionen Jahren könnte es Dinosauriern ermöglicht haben, auf dem Superkontinent Pangäa von Süd nach Nord zu wandern... mehr

Spinosaurus

Jagte der Riesen-Räuber wie ein Storch?

Die Debatte um den skurrilen Spinosaurus geht weiter: Forscher widersprechen der Theorie vom flink schwimmenden Fischjäger. Demnach watete der Riese vielleicht eher mit der Schnauze am Grund im seichten Wasser... mehr

Megalodon

Mega-Hai gebar Riesenbabys

Der berühmte Monster-Hai brachte weit entwickelte Neugeborene zur Welt, die wahrscheinlich durch eine skurrile Ernährungsweise im Mutterleib heranwuchsen, geht aus einer Studie hervor... mehr

Paläontologie

Bizarr geschmückter „Show-Dino“

Einige heutige Vögel präsentieren sich bekanntlich ausgesprochen prächtig. Ein Fossil mit Spuren von bizarren Schmuckelementen verdeutlicht nun, dass diese Tradition bis ins Zeitalter der Dinosaurier zurückreicht... mehr

Paläontologie

Flugsaurier: Mysteriöser Ursprung erhellt

Paläontologen haben urtümliche Verwandte der Pterosaurier identifiziert und werfen damit Licht auf die geheimnisvolle Evolutionsgeschichte der berühmten Flieger der Urzeit... mehr

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Nil|gau  〈m. 1; Zool.〉 zu den Rindern gehöriger Wiederkäuer Vorderindiens: Boselaphus trogocamelus [<hind.]

PAL  〈Tech.; Abk. für engl.〉 Phase Alternation Line, Verfahren zum Farbfernsehen, das von Phasenfehlern bei der Übertragung u. bei örtlichen Empfangsstörungen unabhängig ist; Sy PAL-System ... mehr

na|tur|heil|kund|lich  〈Adj.〉 die Naturheilkunde betreffend, zu ihr gehörig

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige