Anzeige
Anzeige
1 Monat GRATIS testen, danach für nur 9,90€/Monat!

bdw+ Kolumne|Forschperspektive

Vom Nutzen der Roten Königin

forschpespektive_02.jpg
Illustration: Ricardo Rio-Ribeiro-Martins

Ist eine Theorie wahr, wenn sie Prognosen liefert, die sich als korrekt erweisen? In der Wissenschaft gibt es diese Art Wahrheit nicht. Das Problem: Theorien basieren auf allgemeinen Aussagen – und diese lassen sich nicht durch Einzelbeispiele verifizieren. Egal auf wie viele Einzelbeobachtungen man allgemeine Aussagen stützt, Gewissheit erlangt man nie. Schließlich könnten jederzeit bislang unbekannte Gegenbeispiele auftauchen – und damit wäre die der Theorie zugrunde liegende Aussage eben keine allgemeine mehr.

Solch ein inhärenter Mangel an Wahrheit würde uns im Alltag verunsichern – Wissenschaftler juckt er jedoch weniger. Was vor allem daran liegt, dass der Begriff „Theorie“

Weiterlesen mit bdw+
Jetzt 1 Monat GRATIS testen und Zugriff
auf alle Artikel des Magazins
bild der wissenschaft erhalten!
Angebot sichern
Sie sind bereits Abonnent von bdw+? Hier anmelden»
Sie sind bereits Abonnent des bdw-Printmagazins? Hier upgraden»
Anzeige

Gewinner des bdw-Neujahrsrätsels 2023 stehen fest

Wissensbücher 2022

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Skink  〈m. 1; Zool.〉 Angehöriger einer Familie lebendgebärender Echsen: Scindidae; Sy Glattechse … mehr

Live|mu|sik  〈[lf–] f. 20〉 live gespielte Musik

flä|chen|treu  〈Adj.〉 eine Fläche genau abbildend ● ~e Projektion 〈Kartogr.〉 Abbildung, bei der jedes Flächenelement in ein flächengleiches Bild übergeht … mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige
Anzeige