Anzeige
Anzeige
1 Monat GRATIS testen, danach für nur 9,90€/Monat!

bdw+ Kolumne|Hossenfelders Stichproben

Ruiniert 5G die Wettervorhersage?

hossenfelder_02.jpg
© Sabine Hossenfelder; Thomas Bethge – stock.adobe.com; photoshopsupply.com; Montage: bdw

Wir sind nun fast acht Milliarden Menschen auf der Welt – und zusammen benutzen wir mehr als 15 Milliarden Mobilfunkgeräte. Die Daten von diesen Geräten müssen irgendwie übertragen werden, daher werden Mobilfunknetze ständig weiter ausgebaut. Die vierte Generation digitaler Mobilfunknetze – kurz 4G – wird derzeit zu 5G aufgerüstet, und es gibt schon Pläne für 6G.

Die ersten vier Generationen von Mobilfunknetzen haben elektromagnetische Wellen mit Frequenzbändern von etwa 400 MHz (Megahertz) bis 2 GHz (Gigahertz) benutzt. Doch diese Bänder sind inzwischen fast voll belegt. Die fünfte Generation benutzt daher höhere Frequenzbänder bis zu 50 GHz. Sie liegen bei Wellenlängen

Weiterlesen mit bdw+
Jetzt 1 Monat GRATIS testen und Zugriff
auf alle Artikel des Magazins
bild der wissenschaft erhalten!
Angebot sichern
Sie sind bereits Abonnent von bdw+? Hier anmelden»
Sie sind bereits Abonnent des bdw-Printmagazins? Hier upgraden»
Anzeige

Wissensbücher 2022

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

♦ Zi|tro|nen|gras  〈n. 12u; Bot.〉 ein Süßgras, dessen Blätter nach Zitrone riechen u. das zum Würzen asiatischer Speisen verwendet wird: Cymbopogon citratus

♦ Die Buchstabenfolge zi|tr… kann in Fremdwörtern auch zit|r… getrennt werden.

Schnee|fink  〈m. 16; Zool.〉 ein Finkenvogel nackter Alpengipfel: Montifringilla nivalis

♦ Qua|drat  I 〈n. 11〉 1 〈Geom.〉 Viereck mit vier identisch langen Seiten u. vier rechten Winkeln 2 Häuserblock in Form eines Quadrats ( … mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]