Anzeige
Anzeige
1 Monat GRATIS testen, danach für nur 9,90€/Monat!

bdw+ Kolumne|Hossenfelders Stichproben

Werden Computer bald Gehirne?

hossenfelder_02.jpg
© Sabine Hossenfelder; Thomas Bethge – stock.adobe.com; photoshopsupply.com; Montage: bdw

Im vergangenen Juni entließ Google einen Angestellten, weil er öffentlich kundgegeben hatte, dass die Künstliche Intelligenz, an der er arbeitete, ein fühlendes Wesen geworden sei. Er hatte Gespräche geführt mit der Software LaMDA (Language Model for Dialogue Applications), die für überzeugende Sprachausgabe trainiert wurde. Doch Experten sind sich weitgehend einig, dass LaMDA Empfindungen zwar in Worten ausdrücken kann, aber selbst keine hat. Das wirft die Frage auf, wie sich Gehirn und Computer überhaupt noch unterscheiden.

Erstmal könnte man „Computer“ mit „Rechner“ übersetzen, doch das hilft nicht viel weiter. Nur weil ich weiß, dass 3 mal 4 gleich 12

Weiterlesen mit bdw+
Jetzt 1 Monat GRATIS testen und Zugriff
auf alle Artikel des Magazins
bild der wissenschaft erhalten!
Angebot sichern
Sie sind bereits Abonnent von bdw+? Hier anmelden»
Sie sind bereits Abonnent des bdw-Printmagazins? Hier upgraden»
Anzeige

Gewinner des bdw-Neujahrsrätsels 2023 stehen fest

Wissensbücher 2022

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Che|mi|kant  〈[çe–] m. 16〉 in der chem. Industrie tätiger Facharbeiter

an|al|ge|tisch  〈Adj.; Med.〉 schmerzstillend [zu grch. analgetos … mehr

Hyp|no|tis|mus  〈m.; –; unz.〉 1 Lehre von der Hypnose 2 Beeinflussung … mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige
Anzeige