Anzeige
Anzeige

Technik+Digitales

Automatischer Wächter zum Kugeln

roboter02.jpg
Ein neu entwickelter kugelförmiger Roboter könnte künftig als automatisches Wachpersonal eingesetzt werden. Angetrieben durch ein Pendel bahnt er sich rollend selbst durch Matsch und Schnee seinen Weg und beobachtet dabei mit Kameras seine Umgebung. Eindringlinge kann die robuste Kugel dann sofort an ein Kontrollzentrum melden. Entwickelt wurde der Roboter ursprünglich von Wissenschaftlern der Universität in Uppsala (Schweden) für die Erkundung von Planeten. Jetzt wird der kleine Roboter von dem schwedischen Start-up Unternehmen Rotundus technisch für seine Arbeit als Wachposten ausgerüstet, berichtet der Online-Dienst des Wissenschaftsmagazin New Scientist.

Durch einen GPS-Sensor gesteuert kann der robuste Roboter auf Patrouille gehen. Auf seinem Kontrollgang nimmt er durch kleine Weitwinkelkameras an den Seiten seine Umgebung auf. Zukünftig soll er mit Radarsensoren auch um Hindernisse herumnavigieren können. Eine Software, die auf Bewegung reagiert, soll automatisch einen Eindringling entdecken und Alarm schlagen. Durch seine Kugelform bewegt sich der Roboter geschickter als seine mit Beinen oder Rädern ausgestatteten Kollegen – er bleibt beispielsweise nicht so leicht in Ecken stecken.

Die Rollbewegung geht von einem kleinen Motor in seinem Inneren aus, der die Achse antreibt, an der ein Pendel aufgehängt ist: Schwingt das Pendel nach vorn oder nach hinten, bewegt sich der Roboter vorwärts beziehungsweise rückwärts, schwingt es zur Seite, rollt der Roboter nach links oder rechts. Die nächste Version soll sogar genug Kraft haben, um Hänge hinaufrollen zu können. Für Kontrollgänge in Gebäuden ist der Roboter jedoch nur bedingt geeignet, da er an Absätzen und Treppen scheitert.

ddp/wissenschaft.de ? Anke Biester
Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

in|ter|po|lie|ren  〈V. t.; hat〉 1 〈Math.〉 einen Zwischenwert feststellen von; Ggs extrapolieren ( ... mehr

Test|stre|cke  〈f. 19〉 = Versuchsstrecke

Arz|nei|buch  〈n. 12u〉 Buch für Apotheken mit amtl. Vorschriften zur Herstellung u. bindendes Verzeichnis der zugelassenen Heilmittel

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige