Bunte Muster in Rekordgröße - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Technik+Digitales

Bunte Muster in Rekordgröße

kaleido1.jpg
Das beeindruckende Farbenmuster in der Kuppel des "Erdturms"
Die diesjährige Weltausstellung in Japan hat eine ganz besondere Attraktion aus dem Gebiet der Optik zu bieten: das größte jemals gebaute Kaleidoskop, errichtet in Form eines Turmes. Betrachter können von dessen Eingangshalle aus ein mehr als 40 Meter Durchmesser aufweisendes Farbenspiel an der kugelförmigen Decke bewundern. Eine ausgeklügelte Spiegelanordnung sowie drei große Räder aus bunten Glasstücken sorgen dafür, dass ständig neue Muster und Farbkombinationen erzeugt werden.

Das auf den Namen „Erdturm“ getaufte Gebäude stellt den Beitrag der Stadt Nagoya zur Weltausstellung 2005 dar. Ebenso wie viele der bekannten, nur wenige Dutzend Zentimeter langen Kaleidoskope besteht das Gebäude aus einem dreieckigen Grundriss, weist allerdings eine Höhe von 47 Metern auf. Das durch die Fenster des Turms eindringende Sonnenlicht trifft dort auf eine kompliziere Anordnung von Spiegeln, die es nach mehrfachen Reflexionen auf drei rotierende Glasscheiben leiten.

Auf diese Weise entsteht wie in gewöhnlichen Kaleidoskopen auch ein sich ständig im Fluss befindliches Bild ineinander übergehender, symmetrischer Muster, das von der Eingangshalle des Turms betrachtet werden kann. Die Weltausstellung wird noch bis zum 25. September 2005 geöffnet sein.

Die Erfindung des Kaleidoskops wird dem berühmten schottischen Wissenschaftler David Brewster zugeschrieben, bekannt für seine Beschreibungen der Brechung von Licht an Prismen. Die meisten käuflichen Modelle setzen eine oder mehrere Glasscheiben ein, die oftmals mit Perlen oder gelartigen Flüssigkeiten aufgefüllt sind.

Stefan Maier
Anzeige
Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Liken und keine News mehr verpassen!

Anzeige

Keine Haie mehr

In den meisten tropischen Korallenriffen fehlen inzwischen die Top-Prädatoren weiter

Neutrino-Signal gibt Rätsel auf

Stammt eine extrem energiereiche Spur im IceCube-Detektor von einem Tau-Teilchen? weiter

Maschinenhirn diskutiert mit Mensch

Künstliche Intelligenz tritt erstmals öffentlich gegen Debattier-Experten an weiter

Beringstraße: Folgenreicher Klimawechsel?

Warmphase vor rund 14.000 Jahren könnte Vorfahren der Indianer nach Alaska getrieben haben weiter

Wissenschaftslexikon

Fa|den|kreuz  〈n. 11; Bot.〉 in Form eines Kreuzes übereinandergelegte Fäden bzw. eingeritzte Striche in den Okularen von opt. Geräten, besonders von Zielfernrohren, zum Visieren od. zur Lagebestimmung ● jmdn., etwas ins ~ nehmen auf jmdn., etwas zielen; ... mehr

Nau|sea  〈f.; –; unz.; Med.〉 Übelkeit, die bes. durch die Seekrankheit hervorgerufen wird [<grch. nausia ... mehr

Ei|sen|schie|fer  〈m. 3; Min.〉 Plättchen u. Schuppen von Hämatit, die meist durch Quarz verbunden sind

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige