Passende BHs für Seniorinnen dank berührungsloser Messverfahren - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Technik+Digitales

Passende BHs für Seniorinnen dank berührungsloser Messverfahren

Auch ältere Frauen wollen sich gern modisch und passgenau kleiden. Hierzu liefern jetzt Forscher des Bekleidungsphysiologischen Instituts Hohenstein in Bönnigheim einen Beitrag, indem sie mit 3-D-Ganzkörper-Laserscannern die aktuellen Körperdaten von Frauen für die Bekleidungsindustrie ermitteln. Dies ist insofern wichtig geworden, als sich Körperlänge und Brustumfang bei der weiblichen Bevölkerung verändert haben. Hinzu kommt, dass den körperlichen Veränderungen im Alter mit veränderten Schnittkonstruktionen Rechnung getragen werden kann.

Durch eine Befragung von 1.500 Probandinnen verschiedener Altersklassen zeigte sich, dass 35 Prozent der Frauen zu kleine BHs tragen. Über die Hälfte der befragten Frauen gab an, grundsätzlich Probleme zu haben, die richtige Größe zu finden. Aus der berührungslosen Reihenvermessung mit den 3-D-Ganzkörper-Laserscannern können Körpermaßtabellen abgeleitet und Konstruktionsgrundlagen für die Entwicklung von Miederbekleidung erarbeitet werden.

Ab Herbst dieses Jahres wollen sich die Wissenschaftler besonders auf Veränderungen der Körperdimensionen beim Alterungsprozess konzentrieren. So soll die Oberbekleidung für Frauen über 60 Jahre optimiert werden. Demoskopische Erhebungen zeigen, dass der Anteil der über 60-Jährigen an der Gesamtbevölkerung nicht nur ständig wächst, sondern dass die meisten von ihnen auch gerne einkaufen und großen Wert auf Qualität, Passform und modischen Schick legen. Bisher hatte die Bekleidungsindustrie die Körperproportions- und Haltungsveränderungen nach dem 50. Lebensjahr zu wenig berücksichtigt. Dies soll sich durch die Erarbeitung neuer schnitttechnischer Grundlagen ändern.

Joris Maling
Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Em|pi|rio|kri|ti|zis|mus  〈m.; –; unz.; Philos.〉 von Richard Avenarius begründete Lehre, nach der die Dinge nur als Erscheinungen des Bewusstseins erfassbar sind, die somit den Erfahrungsbegriffen nur eine beschreibende Bestimmung zugesteht

Ge|richts|ord|nung  〈f. 20; Rechtsw.〉 Gesetz, das die Einrichtung u. das Verfahren der Gerichte regelt

Fort|pflan|zungs|or|gan  〈n. 11; Anat.〉 = Geschlechtsorgan

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige