Stradivaris Geheimnis war ein Holzwurmmittel - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Technik+Digitales

Stradivaris Geheimnis war ein Holzwurmmittel

Amerikanische Forscher haben das Geheimnis hinter den berühmtesten Geigen der Welt gelüftet: das Holzwurmmittel „Borax“. Damit schützte der Geigenbauer Stradivari seine Instrumente während einer Holzwurm-Epidemie in Norditalien, berichtet der britische „Daily Telegraph“. Nach Angaben von Forschungsleiter Joseph Nagyvary von der A&M Universität Texas kittet Borax die Holzmoleküle fester zusammen und verbessert so den Klang einer Geige.

Als Stradivari 1737 starb, war die Holzwurm-Epidemie vorüber und die Geigenbauer der Region verzichteten auf Borax. Sie glaubten, dass Stradivari das Geheimnis seiner Geigen ins Grab genommen hatte. Nagyvary vermutet dagegen, dass selbst Stradivari den Effekt von Borax auf die Akkustik nicht erkannt hatte.

Marcel Falk, ddp
Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

lenz  〈Adj.; Mar.〉 leer, trocken [<nddt. lens ... mehr

Pho|to|gra|vü|re  〈[–vy–] f. 19〉 = Fotogravüre

Ga|me|to|ge|ne|se  〈f. 19; unz.; Biol.〉 Vorgang der Gametenbildung [zu Gamet ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige