Wärmende Vibrationen - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Technik+Digitales

Wärmende Vibrationen

Mit einer neuen Technik sollen Vibrationen in Autos, Flugzeugen oder elektrischen Werkzeugen wirkungsvoll gedämpft werden: Forscher der US-Army haben ein Material entwickelt, das die Vibrationsenergie in Wärme umwandelt und die Schwingungen somit dämpft.

Der spezielle Kunststoff enthält Teilchen einer so genannten piezoelektrischen Keramik und ein Netz leitfähiger Drähte. Piezoelektrische Materialien wandeln Druck in elektrische Spannung um. Bei einer Bewegung erzeugen die Keramikteilchen daher einen elektrischen Strom, der die Drähte aufheizt. Das umgebende Material nimmt die Wärme auf und führt sie an die Luft ab. So geht die Bewegungsenergie bereits verloren, bevor sich die Vibrationen überhaupt richtig aufbauen können. Auch Beton konnten die Wissenschaftler mit dem piezoelektrischen Stoßdämpfer ausstatten. Mit diesem speziellen Baustoff können etwa Vibrationen in Gebäuden bereits im Keim erstickt werden.

New Scientist, 23. April, S. 27

ddp/wissenschaft.de ? Cornelia Dick-Pfaff
Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Hem|lock|tan|ne  〈f. 19; Bot.〉 Art der Schierlingstanne: Tsuga canadensis; Sy Tsuga ... mehr

Men|tal|re|ser|va|ti|on  〈[–va–] f. 20; Rechtsw.〉 stiller, nur in Gedanken gemachter Vorbehalt

♦ her|ausschrei|ben  〈V. t. 226; hat〉 1 aus einem Buch, einer Zeitung abschreiben, um es aufzuheben 2 〈TV〉 eine Rolle ~ aus dem Drehbuch einer Fernsehserie (durch Weggang, Tod o. Ä.) ausscheiden lassen ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige