Wahrig Wissenschaftslexikon Harmonie - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

Harmonie

Har|mo|nie  〈f. 19〉 Ggs Disharmonie 1 angenehme Übereinstimmung der Teile eines Ganzen (Klang~, Farben~) 2 friedl. Zusammenleben, gutes Verständnis, Eintracht 3 〈Mus.〉 auf den Gesetzen der Harmonielehre beruhender, wohltönender Zusammenklang von Tönen u. Akkorden ● die ~ des Familienlebens wurde durch sein Eindringen gestört; die ~ dieser Komposition ist bewundernswert; die innere ~ wiedergewinnen; in ~ mit jmdm. leben; sich nach ~ und Zärtlichkeit sehnen; ein Treffen voller ~; ~ zwischen Mensch und Natur [<lat. harmonia ”Einklang von Tönen, Harmonie“ <grch. harmonia ”Verbindung, Ebenmaß“]

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Liken und keine News mehr verpassen!

Anzeige

Dossiers

Proxima b: Wasser von Kometen?

Erdzwilling könnte dank Einschlägen von Exokometen wasserreich sein weiter

Das "Ur-Kilogramm" hat ausgedient

Generalkonferenz für Maß und Gewicht verabschiedet neues Einheitensystem weiter

Pestizid Chlorpyrifos: Fragwürdige Zulassung?

Zulassungsstudie verschwieg offenbar potenzielle Gesundheitsgefahren weiter

Verdauung beginnt schon vor dem Essen

Allein das Riechen und Sehen von Nahrung aktiviert Verdauungsprozesse in der Leber weiter

Wissenschaftslexikon

Kuh|an|ti|lo|pe  〈f. 19; Zool.〉 Angehörige einer Unterfamilie der zu den Horntieren gehörenden Paarhufer: Alcelaphini

Zwangs|neu|ro|se  〈f. 19; Psych.〉 Neurose mit Zwängen als Hauptsymptomen

Ato|pie  〈f. 19; Med.〉 allergische Symptome aufgrund genetischer Überempfindlichkeit [<A1… ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige