Wahrig Wissenschaftslexikon Kontrapunkt - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

Kontrapunkt

♦ Kon|tra|punkt  〈m. 1; Mus.〉 Kunst, mehrere Stimmen als selbstständige Melodielinien nebeneinanderher zu führen, z. B. in Fuge u. Kanon [<mlat. contrapunctum <lat. contra ”gegen“ + punctus ”das Stechen, Stich, Punkt“, dann a. ”Note“; eigtl. ”das Setzen einer Gegenstimme zur Melodie“; punctus contra punctum ”Note gegen Note“; → kunterbunt]

♦ Die Buchstabenfolge kon|tr… kann in Fremdwörtern auch kont|r… getrennt werden. Davon ausgenommen sind Zusammensetzungen, in denen die fremdsprachigen bzw. sprachhistorischen Bestandteile deutlich als solche erkennbar sind, z. B. –trahieren, –tribuieren (→a.  subtrahieren →a.  distribuieren ).
Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

De|ter|mi|nis|mus  〈m.; –; unz.; Philos.〉 Lehre, dass der menschl. Wille von äußeren Ursachen bestimmt u. daher nicht frei sei; Ggs Indeterminismus ... mehr

groß  〈Adj.; grö|ßer, am größ|ten〉 I 〈attr.; präd.; adv.〉 1 (räuml.) ausgedehnt, ein beträchtl. Ausmaß aufweisend; Ggs klein ( ... mehr

Flüs|sig|keits|waa|ge  〈f. 19; Tech.〉 Aerometer, Senkwaage

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige