Wahrig Wissenschaftslexikon See - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

See

See  I 〈m. 24〉 1 große, mit Wasser gefüllte Bodenvertiefung, stehendes Binnengewässer (Binnen~) 2 künstlich angelegtes, großes Wasserbecken (Stau~) ● das Hotel liegt unmittelbar an einem ~; im ~ baden; über den ~ rudern II 〈f. 19〉 1 Meer 2 große, sich brechende Welle (Sturz~) ● bewegte, ruhige, stürmische ~; grobe, schwere ~n gingen über Bord Sturzwellen; auf hoherauf dem Meer, ohne Land zu sehen; in die offene ~ hinausfahren; raue, schwere ~ hoher Wellengang ● im Urlaub an die ~ fahren, reisen; er ist auf ~ geblieben auf dem Meer gestorben, umgekommen; das Schiff geht, sticht infährt aus; Handel zurÜberseehandel; Kapitän, Leutnant zur ~ bei der Marine; zur ~ fahren Seemann sein; zur ~ gehen Seemann werden [<mhd. se <ahd. se(o) ”Binnensee, Meer“ <got. saiws ”Binnensee, Marschland“ <germ. *saiwi–, saiwa–]

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Dossiers

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Schrau|ben|zie|ge  〈f. 19; Zool.〉 Wildziege der Bergländer Afghanistans u. des westl. Himalajagebietes mit schraubenförmig gewundenen Hörnern, größte Art der Ziegen: Capra falconeri

Grot|ten|olm  〈m. 1; Zool.〉 Angehöriger einer blinden und lichtscheuen Gattung der Schwanzlurche, der in Höhlengewässern lebt und sehr alt werden kann: Proteus anguinus

Flug|zeug|bau  〈m. 1; unz.〉 das Konstruieren u. Bauen von Flugzeugen ● im ~ tätig sein

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige