Wahrig Wissenschaftslexikon Toluol - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

Toluol

To|lu|ol  〈n.; –s; unz.; Chem.〉 durch Destillation von Steinkohlenteer u. Erdöl gewonnene, farblose, stark lichtbrechende Flüssigkeit, zur Herstellung von Saccharin u. des Sprengstoffs Trinitrotoluol, auch als Lösungsmittel für Lacke verwendet; Sy Methylbenzol

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Dossiers

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

su|per|pro|vi|so|risch  〈[–vi–] Adj.; schweiz.; Rechtsw.〉 (bei einem gerichtlichen Verfahren) die vorherige Anhörung der Gegenpartei ausschließend ● eine ~e Verfügung; ~e Sperre des Mittelstürmers

Ris|pen|gras  〈n. 12u; unz.; Bot.〉 Angehöriges einer Gattung der Süßgräser mit zwei– bis vielblütigen Ährchen in Rispen: Poa

Vo|ka|li|sa|ti|on  〈[vo–] f. 20; unz.〉 1 〈Mus.〉 Bildung u. Aussprache der Vokale (beim Gesang) 2 〈Sprachw.〉 Bezeichnung der Vokale durch Punkte od. Striche unter den dazugehörigen Konsonanten, z. B. in hebr. u. arab. Texten ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige