Anzeige
Anzeige
1 Monat GRATIS testen, danach für nur 9,90€/Monat!

Astronomie|Physik bdw+

Wie ein neues Weltbild entstand

Vor 100 Jahren entdeckte Alexander Friedmann die Dynamik des Weltraums.

von RÜDIGER VAAS

Alexander Friedmann zitierte oft Dante Alighieri: „Ich steure hin zu nie befahrnen Meeren“. Was der italienische Dichter im letzten Teil seines 1321 vollendeten Meisterwerks „Göttliche Komödie“ schrieb, war nicht nur Motto und Motivation des jungen russischen Wissenschaftlers, sondern gewissermaßen auch sein tragisches Schicksal: Sein Geist strebte in die unermesslichen Tiefen des Sternenmeeres, die kein Astronom jemals erblickt hatte, und vor der sogar Albert Einstein zurückschauderte – ein Weltraum, der vielleicht unendlich war und paradoxerweise trotzdem mit jedem Augenblick größer zu werden schien.

Weiterlesen mit bdw+
Jetzt 1 Monat GRATIS testen und Zugriff
auf alle Artikel des Magazins
bild der wissenschaft erhalten!
Angebot sichern
Sie sind bereits Abonnent von bdw+? Hier anmelden»
Sie sind bereits Abonnent des bdw-Printmagazins? Hier upgraden»
Anzeige

Wissensbücher 2022

Anzeige

Dossiers

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Tan|nen|zap|fen  〈m. 4; Bot.〉 Fruchtzapfen der Tanne

Rag|wurz  〈f. 20; Bot.〉 Angehörige einer Gattung der Orchideen mit Blüten, die einem Insekt ähneln: Ophrys; Sy Insektenblume … mehr

♦ Gas|tro|en|te|ro|lo|gie  〈f.; –; unz.; Med.〉 Wissenschaft von den Magen– u. Darmkrankheiten [<grch. gaster … mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]