Anzeige
Anzeige

Technik+Digitales

Warum sich ein Umstieg auf LED-Leuchtmittel lohnt – alle Vorteile der LED-Beleuchtung im Überblick!

Symbolbild LED-Leuchtmittel
(Bild: pixabay.com, webandi)
In Zeiten weiter steigender Energiepreise suchen viele Verbraucher nach Wegen, um die Stromkosten zu reduzieren. Eine große Preisersparnis bei der Beleuchtung im Haushalt bietet der Wechsel auf LED-Leuchtmittel. Hier ist seit Jahren ein klarer Trend beim Thema Beleuchtung erkennbar. Ob in Büroräumen, in der Industrie, in Lagerhallen, in Tiefgaragen, Kellerräumen oder verschiedenen Wohnräumen in den eigenen vier Wänden – der Umstieg auf die LED-Technik lohnt sich gleich in vielerlei Hinsicht.

Dabei sind die gewaltigen Vorteile nicht von der Hand zu weisen. Denn nicht nur die Umwelt wird durch die Beleuchtung mit Leuchtdioden geschont, es gelingt auch eine Menge Energie einzusparen. Der Wechsel auf LED-Leuchtmittel kann bis zu 90 Prozent der Energiekosten für die Beleuchtung in einem Haushalt einsparen.

Doch das war es noch längst nicht – neben den monetären Vorteilen, wird es auch möglich das ökologische Gewissen zu beruhigen. Denn für immer Menschen hierzulande ist es mittlerweile ungeheuer wichtig einen umweltbewussten und ökologischen Lebensstil nachzugehen. Auch hier kann der Umstieg auf Leuchtdioden punkten. So ist die Zeit der Halogenlampen, Leuchtstoffröhren, Energiesparlampen und normalen Glühbirnen schon lange abgelaufen. Wer Geld sparen möchte und dabei auch noch der Umwelt einen Gefallen tun möchte, sollte nicht länger zögern und die Leuchtmittel im gesamten Haushalt auf LED umstellen. Demnach gilt es sich jetzt zu informieren, weshalb es sich durchaus lohnt den Wechsel auf LED-Leuchtmittel zu forcieren. Wir bieten Ihnen einige starke Argumente, die klar für die Beleuchtung mit den modernen Leuchtdioden sprechen.

Der Umstieg auf LED ist schnell und unkompliziert erledigt

Die gute Nachricht gleich vorweg: Wer einen Umstieg auf LED-Leuchtmittel plant, braucht sich keine neuen Lampen anzuschaffen. Denn LED-Lampen gibt es für alle erdenklichen Lampenfassungen, so dass der Umstieg auf diese smarte Beleuchtungstechnik sehr schnell und einfach durchzuführen ist. So ist es lediglich nötig LED-Birnen zu kaufen und diese gegen die vorhandenen Leuchtmittel auszutauschen. Eine große Auswahl für Leuchtdioden bietet die Plattform von gluehbirne.de. Hier können Verbraucher nicht nur verschiedene LED-Birnen mit unterschiedlicher Watt-Leistung finden, sondern auch aus einem großen Farbspektrum auswählen. Denn Leuchtdioden gibt es nicht nur in warm-weiß und bernsteinfarbenen Licht, sondern auch in vielen bunten Lichtakzenten zu finden. Mittels einer Fernbedienung lässt sich die Lichtfarbe an die Stimmung anpassen, so dass sich im Wohnraum zusätzliche Akzente setzen lassen.

Leuchtdioden senken die Stromkosten durch eine hohe Energieeffizienz

Der Verbrauch von LED-Leuchtmittel ist deutlich effizienter, als alle vergleichbaren Beleuchtungsquellen auf dem Markt. Die Lichtausbeute von Leuchtdioden ist oftmals höher als 100 Lumen pro Watt. Demnach können Verbraucher viel Energie einsparen, ohne dabei ein helles Raumlicht einbüßen zu müssen. Mehr als 90 Prozent können durch den Wechsel auf Leuchtdioden eingespart werden, so dass herkömmliche Lichtquellen als wahre Stromfresser zu bezeichnen sind. Denn bei der LED-Technik wird fast die gesamte Energie in Licht umgewandelt. Wer schon einmal eine LED-Birne angefasst hat, die mehrere Stunden gebrannt hat, wird festgestellt haben, dass diese kaum Wärme ausgestrahlt hat. Anders bei herkömmlichen Leuchtmittel, die einen Großteil der aufgewendeten Energie in Wärme umwandeln und nur einen kleinen Teil in Licht.

Anzeige

Mit LED-Lampen die CO2-Emissionen reduzieren

Vielen Verbrauchern ist es heutzutage zunehmend wichtig geworden die Umwelt zu schonen und auf einen umweltbewussten Umgang mit verschiedenen Ressourcen umzugehen. So auch beim Strom. Da die Leuchtdioden deutlich weniger Strom verbrauchen, als vergleichbare Leuchtmittel und auch für die Produktion weniger Energie benötigen, gelingt es so die steigenden CO2-Emissionswerte drastisch zu senken. So liegt in den LED ein großer Vorteil, der vor allem die Umwelt betrifft. Viele Unternehmen in Deutschland haben deshalb schon seit längerer Zeit die Beleuchtung in all ihren Lagerhallen, Produktionsräumen und Büros auf LED-Lampen umgestellt. Dabei gelingt es schätzungsweise mehr als 1,8 Tonnen CO2 im Jahren einzusparen.

LED-Birnen verfügen über eine lange Lebensdauer

Im Vergleich zu anderen Beleuchtungsquellen sind LED-Lampen deutlich langlebiger. So amortisiert sich der hohe Anschaffungspreis durch die große Langlebigkeit der Leuchtdioden. Im Vergleich zu normalen Glühbirnen halten LED-Lampen bis zu 80-mal länger und bis zu 40-mal länger als Halogenlampen. Dabei kann die Qualität natürlich von Produkt zu Produkt unterschiedlich sein. Deswegen wird Verbrauchern empfohlen eher zu hochwertigen LED-Lampen zu greifen, anstatt auf Billigware zu setzen. Die Lebenszeit von Leuchtdioden beträgt im Durchschnitt fünf bis 30 Jahre, was ungefähr 15.000 bis 100.000 Lichtstunden entspricht.

Keine Wartung bei LED-Beleuchtung notwendig

Aufgrund der hohen Lebensdauer sind LED-Leuchtmittel vergleichsweise wartungsarm. Diese Lampen müssen deutlich seltener ausgewechselt werden, so dass auch die Zahlen für die Entsorgung und Herstellung deutlich reduziert werden können. Durch Leuchtdioden fallen eine Menge Ersatz- und Wartungskosten weg, so dass Verbraucher hier viel Zeit und Geld sparen können.

Fazit

Der Wechsel auf LED-Leuchtmittel hat eine Menge Vorteile, so dass sich der Umstieg in jedem Fall lohnt. Denn Leuchtdioden sind nicht nur deutlich umweltfreundlicher, energieeffizient und kostensparender, sondern helfen auch dabei die CO2-Emissionswerte zu senken. Wer demnach seinem Portemonnaie und der Umwelt einen großen Gefallen tun möchte, sollte nicht länger warten und sämtliche Birnen im Haushalt auswechseln. Dabei gilt es vor allem auf hochwertige LED-Produkte zu setzen, um von einer hohen Lebensdauer zu profitieren.

02.02.2021

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Kon|ta|gi|on  〈f. 20; Med.〉 Ansteckung, Krankheitsübertragung [<lat. contagio ... mehr

Me|no|pau|se  〈f. 19; Med.〉 Aufhören der Menstruation in den Wechseljahren [<grch. men ... mehr

Kenn|zif|fer  〈f. 21〉 1 Ziffer als Kennzeichen statt des Namens od. ausführlicher Angaben; Sy Kennzahl ( ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige